Links

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen verschiedene Tierthemen (insbesondere zu Hunden) mit diversen kommentierten Links näher bringen. Ein wesentlicher Teil der hier aufgeführten Themen befasst sich mit dem Tierschutz und insbesondere mit dem

           Tierschutz in den südlichen- und östlichen Ländern Europas.

Hierfür möchte ich auch Sie sensibilisieren, denn in diesen Ländern, die wir so sehr als Urlaubsländer schätzen, findet tagtäglich für viele Hunde und Katzen ein Kampf ums Überleben statt. Dort gibt es unbeschreibliches Tierelend, von dem Urlauber nichts mitbekommen und auch nichts mitbekommen sollen. Sie können davon ausgehen, wenn Ihnen in diesen Ländern keine streunenden Hunde und Katzen über den Weg laufen, dann arbeiten die örtlichen Hundefänger dort „einwandfrei“ und die Tötungsstationen werden mit Streunern gefüllt. Ich habe mich eingehend mit dieser Materie befasst und möchte dieses Tierelend hier öffentlich machen.

 

In einem vereinten Europa darf der Tierschutz nicht an den Landesgrenzen halt machen.

 

Der Tierschutz im Süden und Osten Europas liegt mir sehr am Herzen. Ich selbst habe im Laufe der Zeit schon 5 Hunde aus Tierhilfen im Süden als Familienmitglieder und Wegbegleiter übernommen
(3 aus Spanien, 2 aus Zypern) und im Rahmen meiner Recherchen auch 2 spanische Tierheime, die von Tierhilfen geführt werden, besucht.
Stellvertretend für die vielen Tierhilfen hier beispielhaft ein paar Links zu Tierhilfeorganisationen:

 

Change the Way (vormals: Tierschutz Roquetas de Mar, Andalusien Spanien)
(mir persönlich bekannt)

 

 

Tierhilfe Menorca
(mir persönlich bekannt)

 

 

Zypernhunde e.V.
(mir persönlich bekannt)

 

Private Tiervermittlung (Monika Duif)
(mir persönlich bekannt)

 

 

Verein zur Rettung todgeweihter Hunde auf Gran Canaria e. V. (RTH)
(mir persönlich bekannt)

 

 

Tierhilfe Pro Animal de Tenerife

 

 

Spanische Hunde

 

 


 

Der Film „Earthlings“


Earthlings
ist eine Dokumentation über den Konsum von Fleisch und die Nutzhaltung von Tieren. Die Tiere dienen unter anderem als Rohstofflieferanten für Kleidung, Unterhaltung und als Testobjekt im Rahmen von Tierversuchen.
Mit einer Betrachtung bezüglich Tierzucht, Tierheimen sowie Massentierhaltung, des Leder- und Pelzhandels, der Sport- und Unterhaltungsindustrie, sowie der medizinischen und wissenschaftlichen Nutzung, will Earthlings unter Verwendung von versteckten Kameras und heimlich gemachten Bildaufnahmen das tägliche Elend der Tiere zeigen. In der Dokumentation wird es auf die Profitgier von Industriezweigen, die Tierprodukte vermarkten und daher wirtschaftlich von der Nutzung der Tiere abhängig sind, zurückgeführt.
Die Produktion von Earthlings dauerte fünf Jahre. Was als eine Serie von öffentlichen Bekanntmachungen bezüglich Sterilisation und Kastration von Haustieren begann, entwickelte sich zu einem Film, der viele Aspekte im Zusammenhang mit Tieren thematisiert.
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Earthlings)

Der Film “Earthlings“ zeigt beispielhaft die Grausamkeit des Menschen gegen unsere tierischen Mitgeschöpfe.
Als ich diesen Film das erste Mal sah, habe ich mich geschämt, selbst der Spezies „Mensch“ anzugehören!


(Zum Film hier klicken)

 


Eine weitere Seite zum Thema von Sandra Zeller: „Wir-gegen-Hundesteuer“

 

 

Tierschutzverein für den Kreis Heinsberg (Tierheim Heinsberg)

 

 

Initiative gegen Massentierhaltung

 

 

Add a Comment